DR. PETER BRUGGEY
DR. THOMAS BRUGGEY

Wir bringen Ihr Lächeln zum Strahlen!

Kontakt

Ludwigstr. 44
86316 Friedberg
Telefon: 0821/601342

Sprechzeiten

Mo: 8-12.30 Uhr und 14-18 Uhr
Di/Do: 8-12:30 Uhr und 14-20 Uhr
Mi/Fr: 8-14 Uhr

Wilkommen auf der Homepage
unserer Zahnarztpraxis!

Im Herzen von Friedberg, direkt in der Ludwigstraße, liegt die langjährige Zahnarztpraxis von Dr. Peter Bruggey und Dr. Thomas Bruggey, in der wir Sie gerne begrüßen. Wenn Sie unsere Praxis betreten, werden Sie herzlich begrüßt, individuell beraten und fachlich kompetent behandelt. Sie dürfen sich bei uns rundum wohlfühlen. Sie finden uns in der Mitte von Friedberg, Ludwigstraße Ecke Münchner Straße, im ersten Stock. Die zentrale Lage macht Ihre Anreise sehr einfach. Die Bushaltestelle ist genau vor unserem Haus und unter uns befindet sich eine große Tiefgarage.

Unser Ziel ist es, dass sich jeder Patient bei uns wohl fühlt
und unsere Praxis mit einem Lächeln verlässt.

Bei unserem Team
sind Sie in besten Händen!

Zahnarzt

Dr. Peter Bruggey

  • 1969 Staatsexamen an der LMU München und zahnärztliche Approbation
  • 1970 Promotion
  • 1970 bis 1972 Vorbereitungsassistent an der Klinik und Poliklinik für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten der LMU München; Prof. Dr. Dr. Schlegel
  • 1972 Niederlassung in eigener Praxis
  • seit 1980 implantologisch tätig
  • 2002 Anerkennung Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie durch den BdiZ
  • regelmäßige Fortbildungen EAZF in München
  • Mitglied DGI, DGZI, DGP und DGZMK

Zahnarzt

Dr. Thomas Bruggey

  • Jahrgang 1969, geboren in München, verheiratet, 4 Kinder
  • 1997 Staatsexamen an der LMU München und zahnärztliche Approbation
  • 1997 bis 2000 Vorbereitungsassistent in verschiedenen Praxen in München und Neu-Ulm
  • seit 1998 implantologisch tätig
  • 2000 Promotion an der Klinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der LMU München; Prof. Dr. L. Kremers, Thema: Werkstoffkundliche Untersuchung der Dichtigkeit von Kofferdam-Gummis in einem Modellversuch
  • 1.Juli 2000 Gemeinschaftspraxis mit Dr. Peter Bruggey
  • 2002 Anerkennung Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie durch den BdiZ
  • regelmäßige Fortbildungen EAZF in München
  • Mitglied DGI, DGZI, DGP und DGZMK

Empfang

Fr. Angelika Kralik

Verwaltung

Fr. Manuela Fischer

Prophylaxe

Fr. Barbara Motz

Prophylaxe

Fr. Helga Schrupp

Assistenz

Fr. Inge Hecher

Assistenz

Fr. Elmedina Isa

Assistenz

Fr. Nadja Spring

Assistenz

Fr. Madleen Bettighofer

Das können wir für Sie tun

Prophylaxe

In regelmäßigen Prophylaxe-Sitzungen werden Ihnen von unseren speziell ausgebildeten Assistentinnen die Zähne professionell gereinigt. Harte Ablagerungen (Zahnstein) werden mit feinen Handinstrumenten oder mit Ultraschall entfernt.

„Airflow“- ein spezielles Pulverstrahlgerät- beseitigt oberflächliche Verfärbungen, so dass sich dadurch oft die Frage nach einer Zahnaufhellung („Bleaching“) erübrigt. Die Zähne werden poliert und die Oberflächen geglättet. Danach folgt die Remineralisierung mit Fluorid, Calcium und Phosphatmineralien, die vor Säureangriffen durch Bakterien schützen sollen. Abschließend erstellen wir einen persönlichen Mundhygieneplan und demonstrieren Ihnen anhand von Hilfsmitteln Ihre Zahnreinigung für zu Hause.
Zur Früherkennung von parodontalen Schäden wird in regelmäßigen Abständen ein Zahnfleisch-Befund aufgenommen.

Je nach Zustand Ihres Gebisses, Kariesanfälligkeit, Parodontalzustand etc. wird das Intervall für diese Sitzungen in Absprache mit Ihnen festgelegt. Leider ist Erwachsenen-Prophylaxe für gesetzlich Versicherte keine Kassenleistung und muss privat verrechnet werden.

Parodontitis

Zahnfleischbehandlung für feste Zähne. Ab dem 40.ten Lebensjahr gehen mehr Zähne durch krankes Zahnfleisch verloren, als durch Karies. Jeder zweite Erwachsene in Deutschland hat eine Zahnfleischerkrankung. 

Nicht entfernter Zahnstein „wächst“ am Zahn entlang in die Tiefe der natürlichen Zahnfleischtasche und erzeugt dort eine chronische Entzündung. Die Folge ist ein Rückgang des zahntragenden Knochens. Aber oft wird die Erkrankung vom Betroffenen erst bemerkt, wenn eine kleine Schwellung am Zahnfleisch d. h. ein Zahnfleischabszess, Zahnfleischschwund oder gar Lockerung aufgetreten ist.

Die einfachste Form der Zahnfleischbehandlung ist die „Kürettage“. Dabei werden unter Lokalanästhesie schmerzfrei harte Ablagerungen von den Wurzeloberflächen entfernt – ähnlich dem Zahnsteinentfernen über dem Zahnfleisch. Oft genügt diese Behandlung, um krankhaft vertiefte Zahnfleischtaschen in einen gesunden Zustand zu überführen. 
Ziel einer abgeschlossenen Zahnfleischbehandlung sind flache Zahnfleischtaschen, die dann mit der Zahnbürste gereinigt werden können. Tiefe Zahnfleischtaschen werden durch chirurgische Maßnahmen therapiert. Moderne OP-Methoden ermöglichen heute in bestimmten Fällen sogar den Wiederaufbau von verlorenem Knochen und des Zahnhalteapparates (Emdogain, Augmentation mittels Membran).

Wenn diese Techniken an ihre Grenzen kommen, ist es oft klüger, weiterem Knochenabbau durch Entfernen des Zahnes vorzubeugen und lieber rechtzeitig ein Implantat, also eine künstliche Zahnwurzel in den noch vorhandenen Knochen zu setzen.

Zahnerhaltung

Zur Zahnerhaltung zählen alle vorbeugenden und therapeutischen Maßnahmen, die den Zahn in seiner Form und Funktion erhalten oder wiederherstellen helfen, ohne ihn durch ein künstliches Produkt zu ersetzen.

Die Zahnerhaltungskunde ist in folgende konservierende Teilgebiete untergliedert:

  • Prophylaxe (Vorbeugung),
  • Fissurenversiegelung,
  • restaurative Zahnheilkunde,
  • Endodontie (Wurzelkanalbehandlung),
  • Parodontologie (Zahnfleischkunde).

Zahnersatz

Wenn Zahnverlust eingetreten ist und die Kaufunktion oder die Ästhetik reduziert sind, müssen Zähne ersetzt werden. Fehlende Zähne führen zu Fehlfunktionen, Kippungen benachbarter Zähne und Fehlbelastungen.
Schmerzhafte Kiefergelenkerkrankungen mit ständigem Kopfschmerz können die Folge sein. Grundsätzlich versuchen wir immer, Sie mit einem festsitzenden Zahnersatz zu versorgen. Für den Kaukomfort und das persönliche Wohlbefinden ist dies erfahrungsgemäß das Beste. Manchmal geht dies nur über Einsatz von Implantaten. Aber auch herausnehmbarer Zahnersatz hat seine Indikation und seine Vorteile. Im persönlichen Gespräch mit Ihnen und nach Abwägung aller Argumente suchen wir gemeinsam nach der besten Lösung für Sie. Um Ihnen einen gleichbleibend hohen Qualitätsstandard für Ihren Zahnersatz garantieren zu können, arbeiten wir bewußt mit meistergeführten Zahnlaboren zusammen. Eines davon ist unser Praxislabor.

Implantologie

Implantologie ist in der gesamten Medizin eine seit vielen Jahren angewandte Behandlungsmethode zum Ersatz fehlender oder zerstörter Körperteile. In der Zahnmedizin ermöglicht sie es uns, fehlende oder verloren gegangene Zähne als Einzelzähne oder festeingesetzte Brücken zu ersetzen, ohne dabei die Nachbarzähne wie bei einer üblichen Brückenversorgung zu beschleifen.
Weiterhin kann eine totale Prothese oder ein kombiniert – herausnehmbarer Zahnersatz durch ein oder mehrere Implantate stabilisiert werden, um wesentlich verbesserten Kaukomfort, Halt und Sicherheit zu erreichen. Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln aus hochreinem Titan, welches die Eigenschaft hat, dass es vom Knochen sehr gut angenommen wird. Eine Implantation ist ein operativer Eingriff, vergleichbar mit einer Zahnextraktion, bei dem eine künstliche Zahnwurzel, ein Implantat, in den Kiefer eingepflanzt wird. Nach einer gewissen Wartezeit, die dem Einheilen dient, wird dann in gewohnter Weise darauf ein Zahnersatz hergestellt.
Die Erfolgsaussichten liegen je nach Verfahren und individuellen Vorraussetzungen zwischen 90 und 95 Prozent nach 10 Jahren. Implantate müssen wie die eigenen Zähne gepflegt werden. Eine gute Mundhygiene ist daher eine wesentliche Vorraussetzung für die Dauer und Haltbarkeit.
Unser Ziel ist es, dass jeder Patient eine auf seine individuellen Bedürfnisse abgestimmte optimale zahnmedizinische Versorgung erhält. Sprechen Sie uns an, wir werden gemeinsam die bestmögliche Lösung für Sie finden.
Dr. Thomas Bruggey ist eingetragenes und geprüftes Mitglied der Deutschen Gesellschaft für zahnärztliche Implantologie DGZI, der Deutschen Gesellschaft für orale Implantologie DGOI und der Deutschen Gesellschaft für Implantologie DGI.

Start des diesjährigen Halbmarathons Friedberg!

0Days0Hours0Minutes0Seconds

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter!